In Sunthausen gibt‘s jetzt eine Menge Spaß auf 118 Tonnen feinstem Sand

Der Beachvolleyball-Platz ist jetzt fertig saniert. Die Ballsportler aus den Reihen des Turnvereins haben dafür kräftig angepackt.

Die Volleyball-Abteilung des TV Sunthausen weiht nach kräftezehrenden Arbeiten den renovierten Beachvolleyball-Platz am „Sunthauser Meer“ ein. Zur kleinen Feierstunde gesellten sich auch Campingplatz-Inhaber Marc Tietböhl (hinten links) und Ortsvorsteher Albert Scherer (hinten rechts). Bilder: Alexander Hämmerling

Coronabedingt haben sich die Renovierungsarbeiten am Beachvolleyball-Platz des Sunthauser Campingplatzes zwar etwas verzögert, doch nun kommen sowohl die Ferienanlage als auch der Ort wieder in den Genuss des sportlichen Kleinods. In kompletter Eigenleistung hat die Volleyball-Abteilung des Turnvereins Sunthausen den Arbeitsaufwand gestemmt. Ab jetzt trainiert die Abteilung auch wieder auf dem Platz. Ob die Camping-Gäste bei der aktuellen Lage den Platz auch nutzen dürfen, ist allerdings noch offen, wie bei der Einweihung deutlich wurde.

Anstrengende Bauarbeiten: Generell war viel Sand und Erde zu bewegen.

Die Vorgeschichte: Diese war wenig rühmlich. Anfang August vergangenen Jahres hatten auch die Sunthauser unter dem kuriosen Mannschaftsnamen „Wurstsalatbären“ am Beachvolleyball-Cup zur Einweihung des seinerzeit soeben errichteten Beachvolleyball-Platzes in Hochemmingen teilgenommen. Ein Teil der Turnierspiele wurde auch in Sunthausen ausgerichtet. Während des Spielbetriebs knickte ein Sunthauser Spieler in einer Mulde aus einer verhärteten Sandschicht ein, ein schmerzhafter Bänderriss war die Folge. Dieser Vorfall brachte bei den Spielern aus Sunthausen das Fass zum überlaufen. „Nun war endgültig klar, dass was gemacht werden musste. Mit dem Gedanken zur Erneuerung des Sandes und Platzes spielten wir ohnehin schon länger“, erinnert sich Vorstandsmitglied Thiemo Schöllhorn. Etwas Neid auf den tadellosen Zustand des Volleyball-Platzes in Hochemmingen habe auch zur Entscheidung beigetragen, so Schöllhorn freimütig. Allerdings war die Frage der Finanzierung vollkommen offen.

Da war noch viel zu tun: Der Platz bei den Arbeiten im Rohzustand.

Finanzierung: Glücklicherweise erinnerte sich Brigitte Stein vom Vorstandsteam des Turnvereins noch an die jährliche Ausschüttung des Bad Dürrheimer Mineralbrunnens in Höhe von rund 10 000 Euro für am Gemeinwohl orientierte und soziale Projekte der hiesigen Vereine. Eine erfolgreiche Bewerbung brachte den ersten Finanzschub von 1500 Euro. Ddie restliche Summe von etwa 1500 Euro teilten sich der TV und der Naturcampingplatz Sunthausen.

Renovierung: Die Arbeiten begannen im März mit dem ersten Abtragen der alten Sandschicht, ab Mitte Juli krempelten die Volleyballer die Ärmel richtig hoch. Die ursprüngliche Umrandung aus bereits leicht angemoderten Holzbalken war zu entfernen. Der Aushub der alten Sandschicht hatte ein Volumen von 90 bis 100 Kubikmeter. In sieben LKW-Ladungen wurde 118 Tonnen feinsten neuen Sandes für eine 40 Zentimeter hohe Schicht angeliefert. Doch zunächst verlegten die Volleyballer noch ein Bodenvlies zum Schutz vor Wurzelwuchs. Nun war noch die Umrandung zu schottern und samt einer darüber liegenden, feinen Kiesschicht mit der Rüttelplatte zu ebnen. Wie Puzzlestücke ineinander verkeilte Bodenmatten bilden die neue Umrandung. Die Arbeiten zogen sich hin, allein die Wartezeit auf die Bodenmatten betrug neun Wochen. Durch Corona waren auf der Baustelle jeweils nur zwei bis vier Volleyballer anwesend, auch mussten sie auf die Ruhezeiten auf dem Campingplatz zur Mittags- und Abendstunde achten. Einige Spieler opferten Teile ihrer Sommerferien für die Renovierung.

Aktuelle Lage: Seit der Gründung vor etwa fünf Jahren trainierten die Volleyballer des TV zunächst in der Turn- und Festhalle Sunthausen, wo die niedrige Deckenhöhe jedoch ein Störfaktor war. Seit dem Beachvolleyball-Cup 2019 existiert eine Vereinbarung zur Nutzung des Beachvolleyball-Platzes auf dem Campingplatz als Trainingsgelände.

Ein Mehrwert: „Der Platz ist auch eine Begegnungsstätte für viele regionale Gäste.“ Das sagte die Vorsitzende Brigitte Stein bereits bei der offiziellen Übergabe der Finanzspritze durch die Mineralbrunnen Mitte Juli. „Er ist eine große Bereicherung für den Ort, den Campingplatz und den TV“, fügte Schöllhorn nun hinzu. Auch Ortsvorsteher Albert Scherer beteuerte bei zahlreichen Gelegenheiten die Vorzüge des Platzes als Ergänzung für das sportliche Freizeitangebot vor Ort. Das Ambiente mit direkter Seelage nebst angrenzenden Umkleidekabinen und Sanitäranlagen sowie Möglichkeit zur Einkehr und Verpflegung im Camperstüble und Kiosk bieten optimale Voraussetzungen. Gewittert haben diese Umstände offenbar auch die Volleyballvereine aus Trossingen und Schwenningen, Anfragen zur Nutzung des Platzes als Trainingsort sollen bereits erfolgt sein. „Wer Spaß am Volleyball-Spiel hat und mittrainieren möchte, der kann uns gerne spontan zu unseren Trainingszeiten besuchen“, sagt Schöllhorn noch.

Quelle: https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/bad-duerrheim/in-sunthausen-gibt-s-jetzt-eine-menge-spass-auf-118-tonnen-feinstem-sand;art372507,10619416

Neckarquelle – Bayerisches Landesturnfest 2019

Sport, Kultur und viel Spaß, in: ‚Die Neckarquelle‚, 05.06.2019
https://www.nq-online.de/

Generalversammlung 24.05.2019

Südkurier

Der Turnverein Sunthausen hat jetzt ein Dreierteam an der Vereinsspitze

Das breite Sportangebot lockt von überall her Mitglieder. Der Turnverein sucht einen Übungsleiter oder Übungsleiterin für einen Yoga-Kurs.

Der neue Vorstand beim Turnverein Sunthausen besteht aus (v. links) Kristof Noack, Thiemo Schöllhorn, Brigitte Stein, Dominik Grießhaber, Sandra Schneider und Markus Reichmann.

Der Turnverein Sunthausen strukturiert per Satzungsänderung seine Führungsspitze um, um die Aufgabenlast auf mehrere Schultern zu verteilen. Der bisherige Vorsitzende Antonius Grießhaber trat bei den Wahlen nicht mehr an. Der Verein bietet ein breites Spektrum an.

Neuer Vorstand: Per Satzungsänderung verfügen die Turner ab sofort über eine dreiköpfige, gleichberechtigte Führungsspitze. Auf die Positionen wurden die ehemalige stellvertretende Vorsitzende Brigitte Stein, Dominik Grießhaber und Thiemo Schöllhorn gewählt. Antonius Grießhaber zieht sich nach zwölf Jahren aus dem Vorsitz zurück. „Es war eine interessante und spannende Zeit“, resümiert er. Besonders in Erinnerung sei ihm die Feier zum 75. Vereinsjubiläum 2009. „Das war eine Glanzleistung an Organisation und Zusammenarbeit, alle haben mitgezogen.“ Die Kasse führt künftig Sandra Schneider, sie folgt auf Daniela Steinhauer-Helbig. Neuer Gerätewart ist Frank Baier, Markus Reichmann bleibt Veranstaltungswart. Im Beisitz der Männer ersetzt Kristof Noack künftig Peter Hug.

Abteilungen: Die breite Palette an Sportmöglichkeiten ist es, wegen derer zahlreiche Mitglieder aus den anderen Teilorten Bad Dürrheims zum Training extra nach Sunthausen kommen. Das Angebot steht und fällt jedoch mit der Verfügbarkeit von Kursleitern. Nach dem Rückzug der Yogalehrerin Gaby Wursthorn ist beispielsweise das Ausrichten eines Yoga-Kurses nicht mehr möglich. Hier suche man nach personeller Abhilfe. Erreicht wurde das seit der Hauptversammlung 2018 anvisierte Ziel, Übungsangebote für Senioren anzubieten. Mit großem Zuspruch – 13 ständige Teilnehmer im Alter von 65 bis 80 Jahren – leitet Karin Bauer die Gruppe Fit im Alter. Sehr positiv bewertete Antonius Grießhaber auch den Beach-Volleyball-Kurs. Sechs bis zwölf Teilnehmer trainieren im Sommer auf dem Feld am Sunthauser Campingplatz, im Winter in der Halle. Die Volleyballer planen 2019 eine Turnierteilnahme in Italien. Die größte Gruppe bleibt das Frauenturnen mit etwa 30 Mitgliedern unter der Leitung der Physiotherapeutin Karin Hepting.

Wettkämpfe: Als Jahreshöhepunkt wird die Teilnahme am Landesturnfest 2018 in Weinheim gesehen. In der kuriosen Disziplin „Fußball-Tennis“ konnte hier eine Männerriege der Sunthauser den vierten von zwölf Tabellenplätzen belegen. Besonders erfolgreich auf dem Gau-Kinderturnfest in Löffingen war die Abteilung der Mädchenturnerinnen mit neun Teilnehmerinnen. Zum traditionellen Nikolausturnen des Vereins war die Turn- und Festhalle mit Gästen wieder überlaufen. Vom 30. Mai bis zum 2. Juni nehmen Vereinsmitglieder am 32. Bayrischen Landesturnfest in Schweinfurt teil.

Verschiedenes: Durch die Jagdpacht kam der Turnverein Sunthausen seitens der Ortsverwaltung in den Genuss eines Rehs. Die Vereinsmitglieder ließen sich das Wild bei einer geselligen Zusammenkunft munden, zubereitet wurde es durch das Team des Gasthauses Lehre Post. Offenbar sind die Dachreparaturen an der Turn- und Festhalle weiter vorangeschritten. „Es ist erfreulich, dass beim Training das Unterstellen von Eimern nicht mehr notwendig ist“, scherzte Grießhaber in Richtung Ortsvorsteher Scherer. Dieser würdigte seinerseits den Verein als unerlässlich für ein funktionierendes Dorfleben.

Alexander Hämmerling: Der Turnverein Sunthausen hat jetzt ein Dreierteam an der Vereinsspitze, in: Südkurier 29.05.2019
https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/bad-duerrheim/Der-Turnverein-Sunthausen-hat-jetzt-ein-Dreierteam-an-der-Vereinsspitze;art372507,10164881


Schwarzwälder Bote

Neues Vorstandsteam

Der neue Vorstand des Turnvereins Sunthausen (von links): Kristof Noack, Thiemo Schöllhorn, Brigitte Stein, Dominik Grießhaber, Sandra Schneider und Markus Reichmann. Foto: Zährl Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Dürrheim-Sunthausen (rz). Der Vorsitzende des Turnvereins Sunthausen, Antonius Grießhaber, konnte wieder auf ein bewegtes Vereinsjahr zurückblicken. Ein Höhepunkt war das Landesturnfest in Weinheim, bei dem sich die Sunthausener gut präsentierten. Verschiedene Kurse wurden ausgebaut und vertieft.

Die Beachvolleyspieler unterstützt von Horst Klann, können im Sommer das Spielfeld des Campingplatzes für ihr Training nutzen. Der Übungsleiter wies darauf hin, dass weibliche und männliche Mitspieler willkommen sind. Die Kurse Rückenfit, Zumba und auch andere waren gut besucht. Der Seniorensport erfuhr nach einer Terminverlegung größeren Zuspruch. Das Trainingsangebot reicht derzeit für Kinder unter einem Jahr bis zu den Senioren. Interessant war, dass ReUnited, eine private Tanzgruppe, sich dem Verein anschloss. Wie an den gemeinsamen Aktivitäten erkennbar war, kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Ein Vereinsziel ist es, neue junge Übungsleiter zu gewinnen. Derzeit hat der Verein 317 Mitglieder, davon sind 236 Aktive. Gedanken machten sich die Vorstandsmitglieder über eine neue Führungsstruktur. Hierfür wurden überzeugende Lösungen gefunden.

Der Kassenbericht ergab in 2018 ein kleines Defizit, da Vereinsbeiträge erst im Januar 2019 bezahlt wurden. Doch der Verein steht finanziell auf solider Basis. Nach der Entlastung des gesamten Vorstands, wurde der langjährige Vorsitzende Antonius Grießhaber verabschiedet. Aus Anlass der Strukturveränderung in der Vorstandschaft wurden verschiedene Paragraphen in den Vereinsstatuten verändert oder den neuen Gegebenheiten angepasst. Wichtig ist, außer der Datenschutzänderung, dass der Vorstand zukünftig aus einem Zweier- oder Dreierteam bestehen wird. Das neue Dreigestirn, Dominik Grießhaber, Thiemo Schöllhorn und die langjährige stellvertretende Vorsitzende Brigitte Stein, wurde einstimmig gewählt. Als Kassenwartin stellte sich Sandra Schneider zur Verfügung. Neuer Gerätewart ist Frank Baier. Wiedergewählt wurde der Veranstaltungswart Markus Reichmann. Turnusmäßig wurden die Beisitzer Männer gewählt. Neu ist Kristof Noack, wiedergewählt wurde Oliver Noack.

Die Versammlung wurde beendet mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Ehrungen: Das Goldene Vereinsehrenzeichen erhielten für langjähriges Engagement für den Verein Ilse Grieshaber und Brigitte Stein, das Silberne Vereinsehrenzeichen Anja Engesser und Bernd Bächle

Neues vorstandsteam, in: Schwarzwälder Bote, 27.05.2019
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-duerrheim-neues-vorstandsteam.03219e60-6603-4a2b-81fb-538ed3cf09d7.html

Nikolausturnen – Aufbau

Jetzt nur noch warten auf den Weihnachtsmann!   🙂
Nikolausturnen am So., 03.12.2017, 15.00 Uhr


FERTIG


Bühne puzzeln…


Bestuhlung erledigt.


Boden liegt – direkt in die Qualitätskontrolle mit Belastungstest auf Sportebene


Halle leer…


 

Landeskinderturnfest 2017

„Mitmachen, Staunen, Spaß haben…“. Getreu diesem Motto wurde das diesjährige Landeskinderturnfest in Konstanz ausgerichtet. Vom 14. Juli bis 16. Juli 2017 trafen sich etwa 4000 Kinder am Bodensee, um gemeinsam zu turnen, Spaß am Sport zu haben und zu feiern. Die Angebote waren vielfältig: von spektakulären Turnshows über Mitmach-Angebote verschiedener Gerätehersteller bis hin zur Erlebnisralley, die Geschick und Teamwork verlangte. Als Unterbringung fungierten die Konstanzer Schulen, in denen ebenso für das leibliche Wohl gesorgt wurde.
Die Mädchenriege des TV Sunthausen war mit acht Teilnehmerinnen im Alter von 8 bis 12 Jahren vertreten sowie zwei Trainern und einem Elternteil. Gemeinsam hatte man das Wochenende über viel Spaß und einige schöne Momente, die man so schnell nicht vergisst. Das Highlight der Mädchen war jedoch der Turnwettkampf am Samstag, den 15. Juli, bei dem sie in Vierergruppen ihr turnerisches Können unter Beweis stellen konnten. Die Mannschaftsplätze 52 und 53 von insgesamt ca. 800 spiegeln hier auch den Übungsfleiß der vorhergehenden Wochen wieder. An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass die Mädchen zum ersten Mal an einem Wettkampf dieser Größenordnung teilnahmen. Umso mehr freut es sowohl den Verein als auch die Trainer und Elternteile, dass die Turnerinnen die Teilnahme mit Bravour gemeistert haben. Abschließend kann festgehalten werden, dass die Teilnahme am Landeskinderturnfest 2017 ein voller Erfolg war und die Kinder dem nächsten Turnfest 2018 in Aalen schon sehr motiviert entgegensehen.


Bild und Text: Marisa Stein, Trainerin Mädchenriege

SÜDKURIER – Das haben die Sportler beim Turnfest in Berlin erlebt

Eleganter Sprung: Jonas Griesshaber vom Turnverein Sunthausen. Bild: Brigitte Stein
Eleganter Sprung: Jonas Griesshaber vom Turnverein Sunthausen.   Bild: https://www.facebook.com/DTBTurnfest/


Bad Dürrheim (bim) Heute endet es, das einwöchige Internationale Deutsche Turnfest in Berlin. Unter den gut 55 000 Teilnehmern aus der ganzen Welt waren auch Vertreter aus Bad Dürrheim dabei: das haben Sportler des Turnvereins 1934 Sunthausen und des Turnerbunds 1911 Bad Dürrheim erlebt.

  • Turnverein 1934: Die Sunthauser Turner traten im individuellen gemischten Vierkampf in den Disziplinen Geräteturnen, Leichtathletik, Schwimmen und Trampolin an. Die persönlich gesetzten Ziele haben die Wettkämpfer dabei voll erfüllt, teilweise sogar übertroffen. Doch bis es soweit war, mussten die Sportler eine zwölfstündige Reise mit dem Turnfest-Sonderzug von Donaueschingen antreten. In Berlin angekommen, konnte Turner Jonas Griesshaber den Ausstieg kaum erwarten und sprang einfach aus dem Fenster seines Zugabteils. Das Bild hat es sogar auf die Facebook-Seite des Deutschen Turnfests geschafft.

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Turnverein-1934-Sunthausen-und-Turnerbund-1911-Bad-Duerrheim-Das-haben-die-Sportler-beim-Turnfest-in-Berlin-erlebt;art372507,9285395

SÜDKURIER – Sportausschuss Bad Dürrheim: Vorstand formiert sich neu

  Änderungen im Vorstand des Sportausschusses Bad Dürrheim (von links): Beisitzer Volker Weiß, Beisitzerin Tamara Pfaff, neue, stellvertretende Vorsitzende Nicole Isele, neue Beisitzerin Ursula Disch, Vorsitzende Andrea Greguric, neue Beisitzerin Brigitte Stein, neuer Beisitzer Thomas Klimmer und Beisitzer Benjamin Wildgruber. Bilder: Alexander Hämmerlinghttp://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Sportausschuss-Bad-Duerrheim-Vorstand-formiert-sich-neu;art372507,9247207

 

SÜDKURIER – Beim Turnverein Sunthausen bleibt Antonius Grieshaber Vorsitzender

Vorsitzende Antonius Grieshaber und Kassiererin Daniela Steinhauer-Helbig stehen auch in den kommenden zwei Jahren an der Spitze des Turnvereins. <em>Bild: Rainer Bombardi</em>http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Beim-Turnverein-Sunthausen-bleibt-Antonius-Grieshaber-Vorsitzender;art372507,9117095

 

SÜDKURIER – Turnverein Sunthausen belebt Nikolausturnen neu

Die Schülerinnnenriege wandelt mit Leichtigkeit über den Schwebebalken. Bild: Rainer Bombardihttp://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Turnverein-Sunthausen-belebt-Nikolausturnen-neu;art372507,9033916

SÜDKURIER – Biber-Games und Blasorchester: Sunthauser Seefest wird zum Erfolg

TV nimmt erfolgreich an Bibergames teil.<p>Mit Kraft und Geschicklichkeit treten die Teilnehmer der Biber-Games im Wettstreit um die Preise gegeneinander und gegen die Zeit an</p>http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/bad-duerrheim/Biber-Games-und-Blasorchester-Sunthauser-Seefest-wird-zum-Erfolg;art372507,8834174